Erfahren Sie mehr über die Clearingstelle

Allgemeine Informationen

Die Clearingstelle des Landes Niedersachsen

Die Niedersächsische Landesregierung hat am 17. März 2020 die Einrichtung einer unabhängigen Clearingstelle beschlossen. Am 14. Juli 2020 wurde diese durch die Unterzeichnung der entsprechenden Verträge aus der Taufe gehoben. Träger der Clearingstelle ist die IHK Niedersachsen (IHKN), darüber hinaus wird die Arbeit begleitet von den Unternehmerverbänden Niedersachsen e.V. (UVN), den Unternehmensverbänden Handwerk Niedersachsen e.V. (UHN), der Landesvertretung der Handwerkskammern Niedersachsen (LHN) dem Verband der Freien Berufe im Lande Niedersachsen e.V., sowie der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände (AG KSpV).
Am 1. November 2020 hat die Clearingstelle des Landes Niedersachsen ihre Arbeit aufgenommen.

Das Thema Bürokratieabbau ist für Niedersachsen, neben der Digitalisierung, ein großes Thema. Daher wurde, neben der Clearingstelle direkt zu Beginn der aktuellen Wahlperiode im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung die Stabsstelle Bürokratieabbau eingerichtet. Diese ist erste Anlaufstelle, wenn es darum geht auf aktuell bestehende Lasten hinzuweisen.

Haben Sie Anregungen zu einer bürokratischen, vermeidbaren Last? 

Dann melden Sie Ihre Hinweise gern der Stabsstelle Bürokratieabbau per E-Mail unter buerokratieabbau@mw.niedersachsen.de.

Clearingstelle des Landes Niedersachsen

Kontaktdaten

Clearingstelle des Landes Niedersachsen
bei der IHK Niedersachsen

Königstraße 19

30175 Hannover



Tel: +49 511 920 901 15

Fax: +49 511 920 901 17  

E-Mail: info@clearingstelle-nds.de